Kundengruppe: Gast
Deutsch English

Über uns

Willkommen

 

Wir sind ständig bemüht diese Seiten zu vervollständigen, unser Ziel ist ein umfangreiches Warenangebot rund um die Betonverdichtung für unsere Kunden bereit zu stellen.

Die optimale Betonverarbeitung erfordert Fachwissen und den Einsatz der richtigen Maschinen. Wir stellen dem Fachmann die Maschinen und den Service zur Verfügung, die er für die sichere, schnelle und effiziente Herstellung von hochwertigem Beton benötigt.

Qualität kommt nicht aus der Mode und ist der wichtigste Bestandteil für eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Beton

Beton ist eine Mischung aus Wasser, trockenen Bestandteilen (Sand und Kies) und Zement. Gute Verdichtung ist Voraussetzung für guten Beton. Ohne vollständige Verdichtung kann der Beton nicht die zugrunde gelegten Festbetoneigenschaften erreichen. Neben der Betonzusammensetzung und der Nachbehandlung ist das Verdichten des Betons der wichtigste qualitätsbildende Vorgang bei der Herstellung von Betonteilen.

 

Die Verdichtung des Betons bei Bauwerken wird durch geeignete Verfahren in der Konsistenz der Mischungen erreicht, so dass die Hohlräume in der Masse verschwinden, und man ein perfektes Schließen der Masse erreicht. Der Prozess der Verdichtung muss so lange dauern, bis die Paste auf die Oberfläche zurückfließt. Diese Verdichtung wird durch die Betonrüttler erreicht.

 

Der übermäßige Gehalt von Luft und Wasser schädigt die Widerstandskraft des Betons, so dass wir mit der Rüttlung eine homogene Mischung im richtigen Verhältnis von Wasser, Luft und Zement erhalten, wodurch die richtige Widerstandsfähigkeit des Betons erreicht wird.

 

Unter Rütteln versteht man das Einleiten hochfrequenter Vibrationen in den frischen Beton. Durch die eingeleitete Vibration wird die Fließfähigkeit des Frischbetons erhöht, so dass Lufteinschlüsse zur Oberfläche steigen und austreten können. Die Luft im Beton tritt beim Pumpen oder beim Gießen des Betons, und durch chemische Reaktionen zwischen den Komponenten auf.

 

Die Rüttlung muss angemessen sein, da eine übermäßige Rüttlung eine Anhäufung von Kies am falschen Ort bewirken könnte, und die feineren Materialien sich auf der Oberfläche anhäufen würden. Diese Trennung kann unregelmäßige Schrumpfungen bewirken, die Spannungen mit sich bringen und Platz für Risse bieten. Solche Trennung kann hauptsächlich bei Beton flüssiger Konsistenz eintreten.

 

Die Betontechnik hat im Laufe ihrer Entwicklung eine ganze Reihe von Verdichtungsverfahren hervorgebracht:

 

  • Rütteln

  • Stochern

  • Klopfen an der Schalung

 

Klopfen an der Schalung, und Stochern sind ältere manuelle Verdichtungstechniken. Im Betonbau hat sich das Rütteln als hauptsächliches Verfahren zur Verdichtung von Frischbeton durchgesetzt, und ist seit 1978 in DIN 4235 „Verdichten von Beton durch Rütteln“ geregelt.

 

DIN 4235: Verdichten von Beton durch Rütteln

  • Teil 1: Rüttelgeräte und Rüttelmechanik

  • Teil 2: Verdichten mit Innenrüttler

  • Teil 3: Verdichten bei der Herstellung von Fertigteilen mit Außenrüttlern

  • Teil 4: Verdichten von Ortbeton mit Schalungsrüttlern

  • Teil 5: Verdichten mit Oberflächenrüttlern

 

Mit dem Rüttler erreichen wir auch, dass die Anhaftung zwischen dem Beton, der frisch gemischt wurde, und dem bereits Angemischten, verbessert wird.

 

Zurück